Montag, 4. Februar 2008

Was für ein Sonntag/Montag ...

... Bundesliga und Superbowl. Ok, die Liga können wir schnell abhandeln: Danke Schiri! In der Tat, alle Fehlentscheidungen werden im Laufe eines Fanlebens ausgeglichen. 1:2 Bremen - Bochum :) ...

Naja und dann war ja noch was in den USA los. Superbowl. Und das war der spannendste Superbowl den ich je gesehen habe.

Die Ausgangssituation war ziemlich interessant: Die New England Patriots waren wie in den letzten Jahren dabei. Zwar waren sie nicht immer im Finale aber durch Ihre kontinuirliche Teilnahme an den Playoffs waren Sie ganz klar Favorit. Darüber hinaus haben die Patriots nicht ein einziges Spiel in der letzten Saison verloren.

Die New York Giants dagegen waren der krasse Außenseiter. Zwar haben Sie auch die letzten Spiele, besonders die im Football schwierigen Auswärtsspiele, gewonnen, konnten aber auf die ganze Saison nicht überzeugen. In den Playoffs dagegen konnten Sie dank Ihrer Auswärtsstärken ganz klar dominieren.

Nun das Spiel ging für die NYG ganz gut los. Ein Fieldgoal konnten Sie nach ihrem ersten Drive erringen. Das macht dann 3 Punkte. Die Patriots konnten mit einem Touchdown und einem PointAfterTouchdown (PAT) nachlegen. 7 Punkte. Und dabei blieb es dann die nächsten beiden Viertel. Da konnten die New Yorker einen Touchdown und einen PAT nachlegen. Es stand also 10 zu 7. Bis zu diesem Punkt entwickelte sich ein Schlagabtausch zwischen den beiden Verteidigungsreihen, der Defence, die gerade Tom Brady, Quaterback bei den New England Patriots, der Spielmacher, unter Druck setzten. So konnte Tom Brady kaum seine Klasse ausspielen. Nach dem Touchdown konnte sich Tom Brady aber extrem steigern und konterte mit einem weiteren Touchdown und einem PAT für New England. Im letzten Viertel wurde es also heftig spannend. Weiterhin konnten die Defencereihen glänzen und verhinderten weitere Punkt. Eli Manning, der Quaterback der New Yorker konnte nach einem heftig umkämpften Drive einen Touchdownwurf an den Mann bringen. Damit stand es nach 10 zu 14 plötzlich 17 zu 14. Eli Manning konnte innerhalb 2 Minuten das Spiel wieder drehen. Dabei blieb es dann. Super spannend und so konnte ich heute erst gegen halb 5 ins Bett. Hier die Zusammenfassung in Wort und Bild: http://www.nfl.com/videos?videoId=09000d5d8067fb1d

So ich gucke nun den Rosenmontagszug. Ich habe gerade Erfahren, dass Manni Breugmann das letzte Mal den Rosenmontagszug aus Düsseldorf kommentiert ... schade.

1 Kommentar:

istschonzeit hat gesagt…

den Superbowl habe ich mir tatsächlich auch angesehen. Ich war erstaunt, dass ich doch einigermaßen am Ende des Spiels interessiert war.