Montag, 31. Dezember 2007

Und wieder ...

... 365 Tage vorbei. Sowas? Wie konnte das passieren? Und warum? Waren wir 2007 nicht gut genut, dass es einfach so zu Ende ist?

Da bleibt mir nur noch in den letzten Stunden von 2007 Euch ein frohes neues Jahr zu wünschen! Viel Glück und alles Gute in 2008!!!

Freitag, 21. Dezember 2007

Mein erstes...

... Flutlichtspiel. Ehrlich. Bisher durfte ich nur am Nachmittag ins Stadion. Und wenn die Nachmittagsspiele zu Ende sind, wird es ja gerade mal erst dunkel, zumindest im Winter.

Nun, was schenkt man einer besten Freundin, wenn diese kurz vor Weihnachten Geburtstag hat, die andere beste Freundin bis letzten Sonntag noch in Bergen weilte und so eine Koordinierung schwierig ist?

Klarooo, ein UEFA-Cup Spiel!


Das ist ein totsicheres Geschenk und hat auch eingeschlagen wie eine Bombe, auch wenn es nicht ganz uneigennützig war.

Die Stimmung in der "HSH-Nordbank Arena", nein im Volkspark, war gleich mal ganz anders. Meiner Einer saß im Block 13A Reihe 4. Dafür, dass nur 48 Tausend und ein paar Zerhackte da waren und im Vorverkauf das Spiel so gut wie Ausverkauft aussah, waren wir ein wenig zu nah an den Baselern dran. Völlig irritierend war, dass die "FCB" gerufen haben und ich versucht war zurück zu rufen, dass die dafür noch ein wenig üben müssten, aber dem echten FCB geht es ja im Moment ja nicht besser, da auch nur im UEFA-Cup.

Nun die erste Halbzeit ging Ereignislos hin. Natürlich waren die Rothosen deutlich besser, als die Baseler, die sich sogar die Farben von Barca anmaßen.

In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel besser, nicht nur, weil nun der HSV auf unsere Tribüne spielte, sondern weil erst mal ein Schweizer früher Duschen gehen durfte. HA! Schade dass Hamburg daraus kein Kapital schlagen konnte, denn zunächst klingelte es auf der anderen Seite. Das waren sie wieder meine Probleme mit dem Fussball, der unfairere, schlechtere und sowieso komische Verein geht in Führung.

Gott sei dank kam dann Castelen zum Einsatz und brachte Olic richtig ins Spiel. Seit dem bin ich heiser. Und der Baseler Fan taub.

Fazit. Es war spannend! Jetzt kann die KO Runde kommen. Es war saukalt (nächstes Mal nehme ich mir wohl eine Decke mit, denn Bochum spielt noch in diesem Winter in Hamburg).
Die Stadionwurst war super lecker und gar nicht so teuer. 3 Euro sind echt mal fair. Ich will mehr Flutlichtspiele, denn die Stimmung ist einfach von einer ganz anderen Art.

Die wahren Fakten wie immer im Kicker.

Sorry, aber da ich Trottel mein Fotoapparat vergessen hatte, musste mein Handy ran. Nächstes Mal bin ich wieder im Bochumtrikot da.

PAAANIIIKKKK

Ich will ja nicht stressen aber ...

... IN DREI TAGEN IS WEIHNACHTEN ...

daher dieses besinnliche Stöckchen, völlig unauffällig mir an den virtuellen Kopp geworfen von der verehrten, katzennamensuchende Narana:

3 (materielle) Wünsche zu Weihnachten
- Ich brauche ein vernünftiges Messerset
- Büüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüücheeeeerrrrrrrrrrr
- hmmm schwierig

3 Menschen, mit denen ich gern Weihnachten feiern würde
Wenn ich schreibe, dass ich mit meiner Familie feiern will, sind das aber mehr als 3 Menschen.

3 Menschen, die von mir ein Weihnachtsgeschenk erhalten
Naja meine besten Freunde bekommen nichts zu Weihnachten. Geburtstage sind da wichtiger. Daher gibt es zu Weihnachten nur Geschenke in der Famlie (Ich hör mich schon an wie der Pate).

3 Menschen, die das Stöckchen fangen sollen
Frau Jekylla, Pottblog, eigentlich auch Frau Lonari, wenn Sie nicht schon beworfen worden wäre (HAAAEEESVAAAAUUUU), daher bewerfe ich mal "Unten am Hafen".

Dienstag, 18. Dezember 2007

Rouladen mit ...

... Rotkohl und Klöße. Lecker. Und so gehts für 3 Personen:

  • 6 Scheiben Rouladen
  • 6 Scheiben fetten Speck
  • Gürkchen oder Cornichons
  • 1 Zwiebel
  • Senf
  • Öl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikapulver
  • Zitrone
  • Brühe
Die Rouladen mit einem Spritzer Zitrone und ordentlich Senf einreiben. Beim Senf sollte man nach Geschmack gehen, wer es etwas deftiger mag, sollte den scharfen Senf nehmen, wer es milder mag natürlich den mittelscharfen Senf. Den Senf übrigens nur auf die Seite verteilen, wo auch die Füllung hin soll. Dann leicht salzen, pfeffern und mit etwas Paprikapulver würzen. Dann jeweils eine 1/8 Zwiebel, ich finde das reicht, Gürkchen und Speck an einem Ende der Roulade, wenn diese ein etwas breiteres Ende hat dann dort, legen und von dort einwickeln. Das ganze dann mit einem Zahnstocher, schwierig, oder mit Bindfaden, einfach, befestigen. Das ganze ist wirklich einfach und geht sehr schnell. Ich brauche dafür je nach Vorbereitung etwa 30 - 45 Minuten.

Dann einen Topf mit einem breiten Boden verwenden, damit die Rouladen ordentlich Platz haben. In heißem Öl, wirklich Öl verwenden, das wird heißer, von allen Seiten anbraten. Dann mit Brühe ablöschen. Je nach Größe der Rouladen die Menge der Brühe wählen, die Rouladen sollten danach 3/4 in Flüssigkeit liegen. Wenn man keine Lust hat auf Brühe kann man auch die fertige Gewürzmischung von Maggi nehmen und mit Wasser ablöschen. Ich füge dann noch mindestens 2 Gläser guten Rotwein hinzu. Das ganze dann im geschlossenen Topf (kein Schnellkochtopf) mindestens auf kleiner Flamme köcheln lassen. Immer wieder prüfen, ob es noch köcheld.

Dazu noch Knödel und Rotkohl und die Flüssigkeit aus dem Rouladentopf als Soße ... fertig. Sieht dann so aus, auf Froschtellern, aber das fiel mir erst später auf.

Dazu gibt es dann entweder Rotwein oder ein Bier. Perfekt für diese Jahreszeit.

Freitag, 14. Dezember 2007

Luciafest ...

... erfolgreich hinter mich gebracht! Kleinen Koffer aufm Hals aber sonst keine Verletzten. Nächstes Jahr wieder Lucia!

Samstag, 8. Dezember 2007

Advent Advent ...

... diese Zeit treibt nun wirklich seine kommerziellen Blüten:

Weihnachtstoilettenpapier! Oh mann!

Sonntag, 2. Dezember 2007

Kalter Kick

So wie in der Bundesliga ein eindeutiges Nord-Süd-Gefälle unter Fußballexperten ja eine Binsenweisheit ist (seit 1964 24 Meister aus Nürnberg, München und Stuttgart, dazu noch etliche Male Mönchengladbach und meinetwegen auch Köln, was die ganze Geschichte noch mehr verdeutlicht), ist ja auch im Weltfußball nicht von ungefähr der Skandinavier eher ein fußballerischer Wasserträger dem Südländer, der da freudig zaubert statt räudig zu ackern. Schweden kraucht in der Fifa-Weltranglisteals erstes Nord-Team auf Platz 24, Norwegen gar auf der 28, Dänemark folgt auf der 31 und Nordirland (hier nur wegen dem Nord- vertreten) belegt die Position 32. Die Kaurismäki-Nation Finnland auf der 36 ignorieren wir, und über Island auf Platz 89, da wollen wir nicht mal einen Gedanken drauf verschwenden.

Nur wo ist Grönland? Grönland ist gar nicht dabei! Die dürfen nicht in die FIFA rein. Früher mit der Begründung, dass Fußball auf Rasen gespielt wird, was die Grönländer ja bekanntlich nicht vorzuweisen haben, weil da dauernd die Gletscher am rumkalben sind und Grashalme kein Land sehen in diesem unwirtlichen Nordzipfel. Als dann bei den Herren der FIFA Kunstrasen als bespielbares Geläuft anerkannt wurde, machte man sich flugs daran, den eventuellen Aspiranten Grönland weiter zu gängeln, indem erklärt wurde: Nur unabhängige Staaten dürfen Mitglied werden. Den Grönländer, dem die Zähigkeit ja in die Wiege gelegt wurde, ist das schnurz. Der kocht sein eigenes Met und sammelt derweil tapfer Geld für den ersten Rasenplatz, der 2009 kommen soll. Jens Tang Olesen, der grönische Nationaltrainer, ist aber guter Dinge. Was bleibt ihm auch über, wird doch die Meisterschaft in Form eines 14-tägigen Turniers ausgetragen, für das die Teams bis zu drei Tage Anreise in Kauf nehmen. Das ist Fußball mit Herzblut! Ja, hört nur zu ihr verzärtelten Profis, die ihr schon rumjammert, wenn im Bus mal die Klimaanlage ausfällt und das Becks Alkoholfrei über die Fünf-Grad-Marke taut!

Grönland: Kein Fußball nirgends, aber golfen können sie wie Tiger Woods! Foto: Eder..

Dienstag, 27. November 2007

Bedienungsanleitung ...

... für eine Vorlesung:

  1. Maul halten! Ne, jetzt wirklich, das ist kein Kaffeekränzchen. Ich habe nichts gegen einen gepflegten Kaffee. Ganz im Gegenteil! Oder gegen einen guten, lustigen und poentierten Kommentar gegen den Dozenten. Aber ewiges Gequassel geht gar nicht!
  2. Bitte komm pünktlich! Gerade wenn jemand dir einen Platz frei hält.
  3. Wenn Du nicht kommst, aber jemand dir einen Platz versprochen hat, sag doch bitte ab!
  4. Schreib mit! Zeitung lesen, insbesondere das Käseblatt mit den großen Buchstaben, bringt einem den Inhalt der Volesung nicht näher.
  5. Unterschreib! Wenn eine Liste in einer Vorlesung rumgeht, was Gott sei dank selten genug ist, dann unterschreibe doch einfach und lerne die Liste nicht auswendig.
  6. Früher gehen geht nicht! Das nervt die übrigen. Der gute Dozent hört nun schon viertel vor auf, und der nächste fängt erst viertel nach an, also genügend Zeit um über den Campus zu kommen.
  7. Als Akklamation wird auf den Tisch geklopft. Klatschen kannste im Theater! Und wenn es Dir nicht gefallen hat, kannste Dir das geklopfe auch schenken.
Das gilt auch für unsere älteren Zuhörer in der Ringvorlesung. Danke!

Samstag, 17. November 2007

Wwwwoooooooooooooaaaaaaaaaaaaaaahhhhhhhhhhhh...

... was für ein Film!

Ok ich bin nicht ganz objektiv. Da ich als ausgemachter
Keira Knightley Fan gelte, finde ich nahezu alles gut.

Trotzdem!

"
Atonement" oder "Abbitte" ist ganz großes Kino.

Der Film handelt von 1934 bis heute. Briony, ein Mädchen aus gutem englischen Hause, der Vater ist Minister, ist eine sehr begabte 13 jährige Autorin. Sie beobachtet Robbie Turner und Cecilia, Ihre Schwester, in einer zweideutigen Situation. Bereits hier wird die Klasse des Films sehr deutlich. Durch das Erzählen der selben Situation aus zwei Blickwinkeln, hintereinander, bekommt der Zuschauer ein multidimensionales Bild der Handlung. Endlich! Endlich wieder ein Film, welcher erzählt und nicht einen Plot abspult. Wir sehen also die Situation zunächst aus der Perspektive von Briony und dann aus der Perspektive von Cecilia und Robbie. Dieses Shema wiederholt sich einige Male und führt dazu, dass der Zuschauer, über die wahren Ereignisse aufgeklärt, tiefer in die Handlung genommen wird und so immer verzweifelter wird.

Cecilia und Robbie gestehen sich Ihre Liebe. Nach einigen Verwicklungen wird Robbie jedoch für ein Verbrechen verhaftet, welches er aber nicht begangen hat. Als Begnadigung muss er sich zur Armee melden und Cecilia trennt sich von Ihrer reichen Familie. Die Handlung lebt von den Gründen, die zu dieser unüberwindbaren Grenze geführt haben. Entscheidend wird der Englische Kanal, auf der einen Seite Cecilia auf der französischen Seite im Krieg Robbie.

Den Film machen absolut grandiose Bilder aus. Die Handlung wird durch diese Bilder perfekt in die Landschaft eingefügt. Ein Höhepunkt dieser Landschaftsaufnahmen ist eine sehr lange Szene am Strand von
Dunkerque. Hier haben sich die englischen Truppen nach dem Einmarsch der Deutschen in Frankreich im zweiten Weltkrieg zurückgezogen. Die Verzweifelung und der Wahnsinn dieser Situation, im Rücken die Deutschen und vor sich nur den Kanal ohne Chance auf Rettung, wird durch diese Szene gut umgesetzt. Von dem Moment an, wo Robbie auf die Düne tritt bis zum Eintritt in eine Kneipe wird kein einziges Mal geschnitten. Wir gehen quasi mit Robbie über diesen Strand. Vielleicht nicht so brutal wie die Strandszene in "James Ryan" aber ebenso beängstigend.

Man sollte also Zeit mit ins Kino nehmen und sich auf diese Erzählweise einlassen. Es dauert sehr lange, bevor überhaupt die Handlung des Films beginnt, da zunächst die Protogonisten eingehend dargestellt werden.

Die schauspielerische Leistung ist bei allen Beteiligten überdurchschnittlich gut.
Hans-Ulrich Pönak profezeit diesem Film einen Oscar und hat diesem Film absolut empfohlen. Ich würde sogar so weit gehen, dass dies der beste englische Film seit "Clockwork Orange" ist.

Fazit:
Technisch perfekt, briliant gespielt, großartig und leinwandfüllend insziniert, eine packende Story und ein wunderschöner Soundtrack. ABSOLUT SEHENSWERT! Geht so schnell wie möglich ins Kino, da dieser Film eher schnell die Kinos verlassen wird. Ich war gestern in der Spätvorstellung mit vier Leuten im Kinosaal. Traurig!

Zum Schluss der Trailer:


Sonntag, 28. Oktober 2007

Jetzt neu:

...Cat-Content auch bei Kieliscalling!





Leider habe ich keine Zeit! Demnächst wieder mehr!

Donnerstag, 18. Oktober 2007

Nachlese ...

... aus Bergen, Norwegen.
Tja leider bin ich wieder hier. Die Uni geht wieder los und das Wetter ist hier noch mieser als in Norwegen.
Zeit also um in Gedanken wieder nach Norwegen zu schweifen. Zunächst möchte ich einige Bilder aus der Bergener Innenstadt nachtragen. Besonders das Bild vom Jaguar XK ;)

Besonders schön ist die Farbigkeit der Häuser. Bisher habe ich solche farbenfrohen Häuser in keiner anderen Stadt gesehen. Das ist der Bergener Dom. Er ist kleiner, als er auf dem Bild wirkt. Wie ich finde aber ein passendes Bauwerk. Diese kleine Gasse führt zum Dom. An jeder Ecke findet man kleine Geschäfte, oft Frisöre, doch während unsere Innenstädte oft unbewohnt sind, ist diese Stadt stark bewohnt. Hier noch ein Beispiel das zeigt, wie eng diese Häuser stehen. Interessant ist auch, wie klein die Häuser sind. Überhaupt nutzen die Norweger jeden Platz zum Bauen, ohne dabei aber die Landschaft stärker zu zerstören. Dies ist der Eingang zu den Tyske Bryggen. Dies ist eine kleine Siedlung aus der Hansezeit, die mit hohem Aufwand erhalten wird. Hier nun die Vorderseite der Tyske Bryggen. Nach dem großen Gang durch Bergen gab es lecker Kaffee. Doch wie bereits geschrieben, ist das Leben ein teures Vergnügen. Leider viel die Bluehour aus, denn es war die ganze Zeit über bewölkt. Wenn man genau hinsieht, kann man die Fløibanen sehen. Man erkennt die Beleuchtung der Bahn am oberen Bildrand, die von links unten nach rechts oben verläuft. Mit dieser Bahn kommt man auf den Fløyen. Doch dazu später mehr. Der zweite Abend klang in der Stadt im zentralen Park aus.

Am dritten Tag...

...sind wir von einem Einheimischen auf eine Bootstour eingeladen worden. Die Fjorden lassen sich einfach am besten von See aus erkunden. Wir bestiegen ein wunderschönes Motorboot, Baujahr 1932, und starteten im Bergener Norden, wenn ich mich richtig erinnere. Es handelte sich um das rechte Boot mit den Holzaufbauten und dem weißen Rumpf. Wie Ihr auch hier gut sehen könnt, war es draußen eine ziemliche Waschküche. Allerdings war es trotzdem ein prima Erlebnis. Im Fjord bei Bergen findet man überwiegend viele Inseln, die nahezu alle mit solchen Brücken verbunden sind. Von der Straße aus ergibt sich so immer wieder ein grandioser Blick auf den Fjord. Die einzigen Schiffe und Boote die wir zu sehen bekommen haben, war dieses Hurtigroutenschiff und eine kleine Nussschale von ein paar Anglern. Mit diesen Schiffen wird immer noch Post in den Norden transportiert. Jedoch überwiegt nun der Transport von Touris.
Die Norwegen nutzen die Fjorde auch privat. Überall findet man diese kleinen Häuser direkt am Wasser inklusive eines Bootshauses.
Bemerkenswert sind die steilen Wände und die Pflanzenwelt in den Fjorden. Je weiter man hinein fährt, desto einsamer wird es.
An dieser steilen Wand wächst ein Baum. Unglaublich aber dieser hält sich da ganz prima. Überhaupt sind Bäume in Norwegen etwas besonderes und scheinen als Lebenssymbol verehrt zu werden.

Am vierten Tag ...

sind wir auf einen der beiden Berge in Bergen gefahren. Der Fløyen ist 320 Meter hoch und kann mit einer Seilbahn erreicht werden.
Diese Bahn wird auch als Transportmittel auf die Bergflanken verwendet.
Auch hier wird das Gebäude in die Landschaft und in den Berg integriert. Aber im Grunde unterscheidet sich diese Station nicht von anderen U-Bahnstationen. Nur dass diese Bahn aus dem Berg auf den Berg fährt.
Auf dem Gipfel trohnt die Norwegische Flagge. Hier besonders beeindruckend in einer Wolke. Wir hatten wirklich Glück, ein paar Meter über uns begann nämlich die Wolkendecke, aber unter uns war der Blick auf Bergen frei.
Den Weg ins Tal haben wir dann zu Fuß in Angriff genommen. Jedoch wurden wir von einheimischen Joggern bergab überholt und wir staunten über die Jogger, die so den Berg hinauf stiegen. Hut ab!

Während des Abstiegs wird der Blick auf Bergen immer wieder frei. Auch von oben ist dies eine wunderschöne Stadt.

Am Abend konnte ich noch ein experimentelles Theaterstück sehen. Noch bis zum 20.10.07 findet das internationale Theaterfestival "Meteor" in Bergen statt. Es wurden 14 Theaterkompanien eingeladen. Ich konnte das Stück "Projekt 2: Soma Sema" von Poni aus Belgien sehen. Wie gesagt, ziemlich experimentell aber sehr gut gespielt. Besonders hat mir die Live-Band gefallen.

Am fünften Tag gab es noch einen kleinen Bummel durch die Stadt und letzte Vorbereitungen auf den Rückflug. Schade, der Urlaub war ein wenig zu kurz. Doch Bergen hat mich auf jedenfall überzeugt, so dass ich sicherlich wieder zurück komme.

Hier nun der Jaguar ;)

Samstag, 13. Oktober 2007

Das Wetter in Bergen ...

... hatte ein Erbarmen. Denn obwohl uns erfahrene Studenten in Bergen versichert haben, dass es mindestens 3 Tage am Stück regnet, waren die letzten beiden Tage echt prima. Ich habe sogar die Sonne gesehen.

Doch first things first.

Eine extrem kurze aber gemütliche Nacht folgte ein Rundgang durch Bergen. Zunächst fällt die große Zahl an Frisören auf. Ich habe noch nie so viele Frisöre auf einem Haufen gesehen. Wenn man aus dem Bus in der Innenstadt aussteigt, kommt man ziemlich zielstrebig auf den Fischmarkt. Dieser ist in den Wintermonaten etwas kleiner als sonst, jedoch sind die Touripreise geblieben. Übrigens: Der Umrechnungskurs Euro in Krone schwankt zwischen 7 und 8 Kronen für einen Euro.

Richtig beliebt hat sich Bergen mit seinen kleinen Gassen gemacht. Ich finde diese kleinen Wege sehr sympathisch und besonders, wenn diese wahrscheinlich über Jahrhunderte gepflegt wurden.





Dies trifft besonders auf die mittelalterlichen Tyskebryggen zu. Dies ist ein sehr kleines Überbleibsel aus der Hansezeit. Es handelt sich um viele kleine Holzhäuser, die zur Hansezeit aus Kontor, Lagerhaus und Wohnhaus gedient haben. Diese wurde seitdem mit viel Aufwand gepflegt.

Auf einer weiteren Halbinsel der Stadt gibt es ein Aquarium mit einigen Krokodilen. Leider war der Eintritt 75 Kronen, so dass dies zunächst erst mal wegfällt.

Dafür habe ich mir den Lebensstil der Bergener anhand Ihrer Häuser angesehen. Es lebt sich hier maritim und traditionell. Man findet viele Holzhäuser, im einem sehr guten Zustand.

PS: Ich habe hier meinen ersten Jaguar XK in der freien Wildbahn gesehen. Es ist ein wuuuuuuuuunder wuuuuuuuuunder wuuuuuuuuuunder schönes Auto!

Einen Kaffee habe ich auch getrunken. mit 35 Kronen schon im oberen Preissegment angesiedelt, jedoch sowas von stark, dass ein Löffel locker hätte senkrecht stehen können. Schade dass die Geschäfte in der Innenstadt gegen 18 bis circa 20 Uhr schließen.

Damit die Lieben zu Hause auch etwas von meinem Urlaub haben, wurden noch einige schönen Postkarten gekauft. Unter einer Laterne, konnte ich etwas Ruhe finden.

Am Abend mussten die Dänen mit Ihrem Tuborg die Fahne des bezahlbaren und leckeren Bier hochhalten. Nebenbei: Es gibt hier in Norwegen lustige aber unverständliche Regeln, was Rauchen, Club und Bier angeht. Bis 12 darf man vor die Tür und rauchen. Sein Bier darf man auch mitnehmen. Nach 12 darf man das Bier nicht mehr mitnehmen aber dafür trotzdem noch draußen rauchen. Wie auch immer, um 2 oder 3 Uhr morgens werden die Bürgersteige hochgeklappt und die Clubs eiskalt geschlossen. Ein Nachtbus kostet dann 55 Kronen statt 23 Kronen. Gut dass ich nicht unterwegs war.

PS
Leider müssen die Bilder bis zu meiner Rückkehr in Deutschland warten. Denn MAC will nicht so wie ich das will. Und bitte erspart mir lustige Kommentare mit "Firefox" etc ... das weiß ich selbst. Es ist aber nicht meiner sondern der einer Freundin.
PPS
Das MACs nicht abstürzen ist übrigens auch nur eine Legende ...

Donnerstag, 11. Oktober 2007

Zu früh ...

... gefreut. Ich dachte, da die Lokführer nicht streiken wollten, dass alles ganz glatt geht. Tja leider nicht. Das erste Problem war leichte Konfusion der Bahnsteigansagerin, welche wohl die Zahl 31 und 21 nicht so ganz auseinander halten kann. Im Prinzip ist das ja nicht schlimm, doch wenn man seinen Kunden auf dem Bahnsteig sagt, dass der Wagen 21 im Abschnitt E halten wird, also so ziemlich am westlichen Ende des Hamburger Hauptbahnhofs, der Wagen 31 in Abschnitt A halten wird, also so ziemlich am östlichen Ende es Hamburger Hauptbahnhofs, und ich als Kunde diese Information für bare Münze nehme, dann sind Probleme vorprogrammiert, wenn der Wagen 21 tatsächlich im Abschnitt A hält. Juhuuuu!! Riesige Menschenmassen strömten auf einander zu um zu den entsprechenden Wagen zu kommen.





Naja die Fahrt nach Berlin war dann wieder ruhig und entspannend. Ich bin zwar rückwärts gefahren, aber was solls.

Enttäuscht bin ich vom Berliner Hauptbahnhof. Die Panoramaaufzüge sind keine Reise wert. Zu mal diese Fahrstühle zunächst einen Roman erzählen, bevor sie sich bequemen die Tür zu öffnen. Rolltreppen sind eine gute Alternative im Berliner Hauptbahnhof

Berlin ist außerdem ziemlich groß. Es war eine kleine Weltreise, zumindest kam mir die Fahrt so vor, um nach Berlin Schönefeld zu kommen. Der Flughafen ist ziemlich unübersichtlich. Wenn das Berlins neues Tor zur Welt werden soll, dann hat Berlin noch einen weiten Weg vor sich. Schlechte Ausschilderung sorgt für eine miese Orientierung und Verwirrung. Allerdings war das Personal, von einer Beamtin abgesehen, sehr freundlich und hilfsbereit. Aber ich ziehe Fuhlsbüttel Berlin vor.





Der Flieger war ziemlich laut. Aber mein MP3-Player konnte gut Paroli bieten. Ich muss auch während des Fluges geschlafen haben, denn mir fehlt eine halbe Stunde des Fluges ... hmmm.








Bergen wird seinem Ruf als Regenreichste Stadt Europas gerecht. Hier nieselt es und die Sonne ließen wir über den Wolken zurück. Nun kann aber der Urlaub los gehen :)





Sollte die Formatierung dieses Postings nicht dem üblichen Bild entsprechen, so liegt dies nicht daran, dass ich eine Umgestaltung durchgeführt habe, sondern viel mehr daran, dass ich hier nur nen Apfel habe ... und der zeigt leider das Bloggerfenster nicht richtig an ... :(

Jetzt gehts looooooooooooooossssss...

... nach Bergen. Danke lieber Gott, dass die Bahner nicht streiken. So steht der Fahrt von Kiel nach Berlin nichts mehr entgegen. Noch wenige Minuten und ich muss aufstehen, wenn ich nicht schon wach wäre und eine riesige Menge Hummeln im Mors hätte.

Das heißt, dass es die Tage viele Bilder von Fjorden, Wasserfällen und Bergen geben wird. Ich freue mich wie Bolle auf diesen Urlaub. Also bis die Tage!!!

Dienstag, 9. Oktober 2007

Weniger als...

... 48 Stunden. Juhuu dann geht es nach Bergen in Norwegen. Allerdings mache ich mir, hoffentlich völlig unbegründet, Sorgen um die Bahn. Wenn man bedenkt, dass die Anreise von Kiel nach Berlin deutlich länger ist, als der Sprung mit dem Flugzeug nach Bergen, dann sollte die Sache mit der Bahn auch klappen!

Leider kann sich Herr Mehdorn nicht dazu durch ringen seinen Arsch in der Hose wieder zu finden, und der GDL ein vernünftiges Angebot zu unterbreiten. Die Diskussion über die den gesonderten Tarifvertrag ist mittlerweile Lächerlich. Ansonsten muss man endlich mal darüber nachdenken, ob Herr Mehdorn der richtige Mann für diese Position ist.

Ha! Pünktlich um 11:11 Uhr meldet N-TV, dass Herr "ich bin der legetime Nachfolger von Thatcher, Mehdorn kein neues Angebot unterbreiten wird. Mal sehen was daraus wird. Dass ein Auto schneller als die Bahn, das Flugzeug und sogar schneller als ein Schiff ist, haben die Jungs von TopGear ja schon bewiesen. Ich hoffe, dass ich nicht auf ein Auto zurückgreifen muss, denn dies ist deutlich teurer.




















Übrigens: Sonntag kommt TopGear zurück :)

Freitag, 5. Oktober 2007

IN ÜBERZAHL?!?!?!?!?!?

HALLOOOOHOOOOOOOO? Wie kann es sein, dass man Dortmund in Überzahl nicht schlagen kann oder zumindest das Unentschieden hält???? Ich kann gar nicht so viel fressen wie ich kotzen möchte!

Ich brauche Urlaub!

Kommen wir...

... nun durch den UEFA Cup zurück in die höheren Ränge der 5 Jahres Wertung? Denn bis auf Schalke haben alle anderen CL Kandidaten aus Deutschland kläglich versagt.

Dafür sind nun aber alle 4 UEFA Cup Teilnehmer aus Deutschland voll dabei. Wenn das kein Erfolg ist, dann weiß ich auch nicht. Und es waren durch die Bank spannende Spiele.

Ein wenig bin ich sauer auf Bela Rethy oder wie der sich schreibt, und mal wieder auch auf JBK. Ich breche mal eine Lanze für Bayern. Denn wenn man im Hinspiel 1:0 gewonnen hat, dann hat man 1:0 gewonnen. Basta! Das ist keine schlechte Leistung sondern eine gute Leistung. Zu mal sich die Portoguisen selbst im eigenen Stadion nur auf Konter lauern. Bezeichnend ist, dass der Lissabonner Konterstürmer in der 70sten Minute mit Krämpfen ausgewechselt werden musste. Und es zeigt sich, dass man erst mal ein Tor schießen muss. Also liebe Fussballkommentatoren, ein wenig mehr Objektivität und Augenmaß bitte!

Schön war, dass der HSV das Spiel prima gedreht hat. Das macht Hoffnung!

Heute kommt das große Duell im Ruhrpott! 3 Punkte in Dortmund wären nett ;)

Dienstag, 2. Oktober 2007

Erst mal ...

... herzlichen Glückwunsch an die Fussballnationalmannschaft ... oder lieber PC Fussballnationalfrauschaft?!? Wie auch immer: HALLLOOOOOO KERLE! SO GEHT FUSSBALL! Es war so spannend im Finale ... ich konnte beim Elfmeter nicht hinsehen ... aber souverän wurde dieser arrogant geschossene Ball, oder sah der nur in der Zeitlupe arrogant aus, gehalten! Herrlich ... Leider konnte meine Lieblingstorhüterin, Ursula Holl, ihr Können nicht zeigen. Hoffentlich sehe ich Sie im DFB-Pokal mal wieder :)

Tja dann is ja noch Tag der deutschen Einheit. Wobei für mich das wahre Datum der 9. November 1989 ist ... aber egal ... feiert mal schön. Ich muss morgen arbeiten *grmbl*

Wer will eigentlich eine Postkarte aus Bergen? Nur noch 9 Tage ...

Montag, 1. Oktober 2007

Ich bin ja Gillette ...

... Käufer, doch dieser Spot hier ist echt mal überzeugend ;)



Schade, dass es nicht die Neo Handbewegung macht. Das Spiel und den Trailer in 16:9 gibt es auf Fight for kisses.com.

Freitag, 28. September 2007

Bluescreen ...

... Shows sind eigentlich nicht mein Ding. Aber gerade lief auf RTL die besten Rockballaden. Leider mal wieder mit der RTL Allzweckwaffe Geißen. Naja ... das bedeutete flache Kalauer und flache Interviews. Schade, dass er nicht bei seinen Talkshows am Nachmittag bleibt.

Wie auch immer, die Musik war klasse. Richtig was für den ersten Herbststurmabend.

Meine eigenen Chart dazu wären:
  1. Bryan Adams - Everything I do
  2. Wishful Thinking - Hiroshima
  3. Sam Brown - Stop
  4. Metallica - Nothing else matters
  5. Him - Join me
  6. Aerosmith - I don't want to miss a thing
  7. Meat Loaf - I'd do anthing for love
  8. Extreme - More than words
  9. Procol Harum - A whither shade of pale
  10. Mr. Big - To be with you
Bleibt noch zu sagen, wenn Ihr RTL Typen Doro Pesh noch ein mal wegfaded, selbst beim Playback, dann werde ich Euch endgültig boykottieren! Auch wenn bei Euch Dr. House läuft!

Donnerstag, 27. September 2007

Großes Puzzel...

... von Amerika.

Auf addictinggames.com kann man die USA zusammen puzzeln. Vor einiger Zeit hatten DaShan und ich eine kleine Competion, wieviele Staaten der USA man aus dem Kopf aufschreiben kann. Es gab ein klägliches Ergebnis.

Das Ergebnis bei diesem Puzzel:
Average Error: 150 miles
Time: 531 sec.

Dann mal ran DaShan ;)

Dienstag, 18. September 2007

Montag, 10. September 2007

hmm Fotomatch ...

... ich kenne nur einen von den Typen ...

Stöckchen mit Herbstlaub

Da ich nun durch den Schrevenpark in Kiel zur Arbeit gehen muss, bekomme ich den Herbst, hatten wir eigentlich Sommer, voll mit. Die ersten Blätter färben sich in alle Farben, von denen ich noch nicht mal mit dem großen Tuschkasten von Pelikan träumen konnte. Es ist kalt, auch wenn es die letzten Tage nie warm geworden ist und hier an der Küste wird es windiger.

Die letzten Sommersonnenstrahlen wärmen die Haut noch gerade so, die Tage werden kürzer und der warme Tee schmeckt wieder besser als das kalte Bier. Die Stimmung wird etwas ruhiger. Der Strand ist wieder einsam und man kann die Natur wieder genießen.

Ich liebe es!

Nein wirklich! Der Herbst ist meiner Meinung nach die beste Jahreszeit. Daher kommt nun mein Herbststöckchen.

  1. Juhuu Herbst ... oder ... ab in den Süden?
    Juhuu hier ist der Herbst!
  2. Deine Lieblingslaubart?
    Ahornblätter ... rostrot!
  3. Rollkragen oder Schal?
    Ich mag beides sehr gerne.
  4. Dein Herbstsoundtrack?
    I wish it would rain down - Phil Collins

  5. Wo bist Du im Herbst am liebsten?
    Im Wald spazieren ... oder an der Küste ... den Wind genießen
  6. Im Herbst trinkst Du am liebsten...?
    Lecker Tee oder heiße Schoki
  7. Welches ist das beste Fest im Herbst?
    Ernte Dank Fest ... und der Reformationstag
So viel Spaß mit den Fragen und erst Recht viel Spaß im Herbst!!!

Mittwoch, 5. September 2007

Back again ...

... vom Umzug. Dieser ist zwar noch nicht ganz abgeschlossen, jedoch bin ich ziemlich weit. Fast alle Möbel stehen schon wieder. Ich bin gerade dabei meine Bücher einzuordnen. Das im letzten Post beschriebene Chaos habe ich natürlich im Bild festgehalten. Ich entschuldige mich für die leichte Unschärfe, aber ich glaube meine alte Digitalkamera gibt langsam aber sicher den Geist auf.








So viel zum Chaos. Und das ist in den nächsten Monaten geplant:
  • Einziehen (endgültig)
  • Einzugsfeier (klein aber fein)
  • im Oktober nach Bergen
  • Uni geht wieder los

PS: JAAAAAAAAAAAAAAA BOCHUM AUF PLATZ 2!!! (Trotz Niederlage. Danke an die Mitbewerber.)

Mittwoch, 22. August 2007

Ein Umzug ...

... ohne Bananenkartons wird dieser hier werden. Wenn ich gerade nach links und rechts schaue, sehe ich ein schweres Chaos, welches ich im Laufe der nächsten Tage von der alten Wohnung in die neue Wohnung bringen will. Dann natürlich geordneter. Dazu habe ich in den letzten Tagen laufend neue Umzugskartons gekauft um meine ganzen Klamotten, Unterlagen, Bücher und so weiter und so fort in handliche Einheiten zu packen.

Ich habe doch mehr Kram, als ich gedacht habe. Ich erspare den werten Lesern Fotos.

Gott sei Dank ist das Montag vorbei! Es kann sein, dass bis dahin die Inhalte hier etwas weniger ausführlich werden, daher habe ich mal mit einigen Wikilinks für Lesestoff gesorgt ;)

Montag, 20. August 2007

Ohje ...

... jetzt liegt Köln zurück. Gegen Aachen ... DAMN Doofer Konter!

Sonne Sonne Sonne Sonne Sonne Sonne Sonne Sonne Sonne Sonne Sonne Sonne Sonne Sonne Sonne Sonne Sonne Sonne Sonne Sonne

... ICH WILL SONNE! JETZ! GRRRRR

Mir wachsen echt schon Schwimmhäute. Dieser Sommer ist das Letzte! Dann mal das Stöckchen. Dieses jenige welche kommt von DaShan.

  1. Was sind die ersten Gedanken, die dir zum Thema "Sonner" durch den Kopf schießen?
    Eis, Strand, Grillen, Sonnen, Baden
  2. Wie sah ein typischer Sommerferientag deiner Kindheit aus?
    Ich war viel draußen. Angefangen beim Sandkasten bis zur Ostsee ... Ich war oft bei meinen Großeltern auf einem Campingplatz. Der lag genau an einem schönen Badesee ... herrlich!
  3. Wenn du dich an den Kiosk in dem von dir üblicherweise besuchten Freibad zurückerinnerst, was fällt dir als Erstes ein?
    Pommes mit dick Curryketchup druff ... und nicht im Freibad, sondern am See ...
  4. Wohin bist du in den Sommerferien gerne / häufig mit deinen Eltern in den Urlaub gefahren?
    Also meine Eltern sind kaum in den Urlaub gefahren. Wenn dann ohne uns. Aber wenn wir weg gefahren sind, dann immer zu Freunden oder Bekannte. Das war sehr schön. Später habe ich mir meinen Urlaub selbst gestaltet, denn hier in SH gab es das Sommerferienticket, mit dem Schüler die ganzen Sommerferien mit dem Bus und der Bahn quer durch das schönste Bundesland der Welt fahren konnten. Ich war sehr gerne in List.
  5. Wo fährst du heute gerne in den Sommerurlaub? Und warum?
    Ich fahre gerne überall hin. Darum!
  6. Was gibt dir dieses Jahr das ultimative Sommergefühl?
    Nen lecker Eis! Und ab und zu kommt ja mal etwas Sonne zwischen den ganzen Regentropfen durch. Naja und das Wetter an meinem Geburtstag war auch schön. So wie es sich gehört!
  7. Sommerhits sind für dich ...
    ... selten gut.
  8. Den Sommer vermiesen kann nur ...
    ... damn *piep* f*piep* drecks *piiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiieeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeep*

So! Ich geh packen!

100

*jubel*

Die Spieltaganalyse 02

Wie ich gestern schon geschrieben habe, war ich mit dem Ergebnis in Cottbus sehr zufrieden. Platz 5 hört sich auch gut an. Und dass Bechmann im zweiten Spiel schon die dritte Bude gemacht hat, lässt hoffen.

Das van der Vaart sich richtig reingehängt hat, lässt auch hoffen. Aber das habe ich nun ja schon gestern platt gewalzt.

Mit großer Freude überreiche ich die rote Laterne an den BVB. Auch wenn es den rest der Saison nicht so bleibt, aber meine Stecktabelle sieht richtig schick so aus, mit schwarz-gelb am Ende. Dortmund hat zu recht verloren. So schlechte Dortmunder ... man könnte meinen, man ist noch in der letzten Saison. Und Asamoa kann sogar Tore schießen. Coooooooooooool

Schade dass Duisburg nicht gewonnen hat. Hat mir ein wenig die Laune verhagelt. Aber der Kugelblitz ist halt kein Jocker. Schade dass er also nicht von Beginn an gespielt hat.

Dass die Bayern gegen Bremen überirdisch gespielt haben beunruhigt mich ein wenig. Denn auch wenn Werder mit dem dritten Anzug aufgelaufen ist, so verprügelt zu werden ist hart und deutet auf eine einseitige Liga an der Spitze hin. Oder doch nicht ... vielleicht kann ja der HSV seinen zweiten Platz erfolgreich verteidigen. Neben Kahn ist nämlich Rost noch ohne Gegentor!

Am Ende sende ich ein wenig Trost an den glühenden Metzelderfan. Mittwoch kannste ihn wieder in Aktion sehen ;)

Sonntag, 19. August 2007

Sieg ...

... für den VfL Bochum! Damit ist die Serie in Cottbus auch gebrochen. Juhuu! Sorry, dass ich im Moment weniger schreibe, aber ich bin gerade am packen. Denn in den nächsten Tagen wird es Stück für Stück in die neue Wohnung gehen.

Jetzt zum Fall van der Vaart. Es ist in der letzten Woche eine ganze Menge passiert. Und der gute van der Vaart hat den Bogen, spätestens mit dem Trikotbild weit überspannt. Es gibt Dinge, die sind Heilig. Gerade im DSF Interview das auch noch als "Spiel" zu betiteln ist ziemlich daneben.

Nun er hat die Antwort auf dem Platz gegeben. Und ich bin sehr stolz auf die Hamburger Fans, die zwar konsequent mit Pfiffen Ihre Meinung geäußert haben, jedoch im Laufe des Spiels die Leistung des Mittelfeldregisseuers deutlich positiv quittiert haben. Diese Variante habe ich mir in der Woche gewünscht. Es gibt da ja Parallelen zum Wechseln von Butt, welcher mit viel Herzblut gehalten werden sollte und von den Fans fast bis zum Schluss enorm unterstützt wurde. Oder der Wechsel von Barbarez, welcher wohl heute auch sehr herzlich begrüßt wurde.


Machen wir uns nichts vor: Van der Vaart wird bald nicht mehr die Raute auf dem Trikot tragen. Jedoch wird er dem HSV noch bis zum Dezember Zeit geben um für die Ablöse von Ihm selbst einen geeigneten Ersatz zu erhalten. Wenn er dann noch die gleiche Leistung wie heute zeigt, dann wäre es wohl noch ein versöhnlicher Abschied. Nichts destotrotz sollten einige Vereine in Europa ihr Verhalten überdenken. Dazu gehört Bayern München, Real Madrid, Valencia und andere Vereine, die meinen, dass es legetim ist, mit viel Druck ein Team auseinander zu reißen. Hier muss die UEFA und die FIFA deutlicher einschreiten. Ich hoffe, dass evtl noch ein Exempel an Valencia statuiert wird. Beweise, nämlich Interviews, Fotos und so weiter gibt es zu genüge.

Eine genauer Spieltagsanalyse folgt morgen.

Sonntag, 12. August 2007

Die Spieltaganalyse 01

... oh mann ...

datt war nen spannender erster Spieltag. Am Samstag hab ich ganz schön um meinen VfL gezittert ... aber ich wurde nicht enttäuscht. Das sich Schiedrichterfehlentscheidungen ausgleichen hat das Spiel VfL Bochum und Werder Bremen auch gezeigt. Einen Elfmeter hätten wir kassieren müssen. Was aber der Aufreger dieses Spiel ist, hängt mit meinen Sympathien für den HSV zusammen. Sanogo, ehemaliger Stürmer für den HSV, hat wieder getroffen. Es erinnert mich allerdings stark an den Anfang der letzten Saison, denn da hat Sanogo auch in jedem Spiel nach seinem Wechsel getroffen ... und brach dann ein. Das macht Hoffnung.

Die Bayern waren überragend. Mehr muss man nicht sagen. Mal sehen ob Sie dies durchhalten oder wann es den ersten Stress bei den Bayern gibt. Werder wird keine Gefahr sein.

Mir hat der Duisburger Sieg gefallen. Für mich ein gutes Zeichen, denn ich zähle Duisburg nicht zu den akut potentiellen Abstiegskandidaten.

Die DFB-Pokal Auslosung hat leider ein hartes Los für Bochum und eine lösbare Aufgabe für den HSV erbracht. Bochum muss zu den Aachenern auf den gefürchteten Tivoli und der HSV darf zu Hause gegen Freiburg ran. Mal sehen ... Lösbar, denn der HSV hat das Spiel gegen 96 gut gelöst.

Meine Tipps bei Revier-Derby haben auch gut hingehauen ... 12 Punkte Platz 3 ... Punktgleich mit Platz 1 und 2.

Freitag, 10. August 2007

Oh dear ...

... ich nahm gerade das Stöckchen, welches zur Abholung auf dem Block von Frau Jekylla auf und mischte meine WinAmp Playliste kräftig durch. Hier das Ergebnis:

List 10 random songs on your mp3 player, iPod, or whatever else you listen to music on. Set your ‘music source’ to shuffle, and list the first 10 songs that come on. No skipping or lying! Then you have to tag 5 people, and list their names. I already got tagged, so no tag-backs!

  1. Dieter Thomas Kuhn - Über den Wolken
  2. Echt - Junimond
  3. Jamie Cullum - I Get A Kick Out Of You
  4. Robbie Williams - She's the one
  5. Alizée - Moi ... Lolita *kicker*
  6. Donna Lewis - I will love you always forever
  7. Evanescence - The only one
  8. John Lennon - Imagine
  9. The Corrs - Dreams
  10. John Denver - Sunshine on my shoulder

Ich habe keine Lust 5 Leute zu bestimmen, wer dieses Stöckchen aufnimmt ... also ran an die Buletten!

Donnerstag, 9. August 2007

Ups ...

... ich dachte immer, dass die heranwachsende Generation der Amerikaner etwas offener und intelligenter ist. Besonders die "politische Elite". Ich weiß leider nicht, ob es sich nur um einen besonders konservativen Arm der Republikaner handelt, jedoch sind einige Aussagen und einige Einstellungen echt heftig und unreflektiert ... dazu muss man natürlich auch sagen: Ich weiß nicht, wie stark der Reporter "Max Blumenthal" die Aussagen zurecht geschnitten hat und ob er nur einen sehr engen, selektiven Blick auf diese Veranstaltung gewährt.



Mehr auf der Website von Max Blumenthal. (Gefunden über den Stumbler)

Spamschutz ...

... SUCKS!

An alle, die rigorose Spamfilter in Ihren Kommentarbereichen haben ... AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHHHHHHHHHHRRRRGH

Dienstag, 7. August 2007

Nettes Radio...

... aus dem Netz. Aus meiner Zeit bei DOL2DAY hab ich hier ja nie was gepostet. Keine Sorge, das kommt bestimmt auch mal. Oder fangen wir gleich damit an, denn alte Bekannte aus DOL Zeiten machen nun auch Radio im Netz. COOOOOOOOL!

RADIO2MORROW heißt der "Sender". Er hat ein festes Sendeschema und bedient viele viele Musikrichtungen. Also wenn mal die Lust nach TV nicht so groß ist, klemmt Euch an den Computer und hört eine Runde RADIO2MORROW.

Montag, 6. August 2007

Die Spannung ...

... war soooo hoch, dass bei der ARD die Sicherung geflogen ist ;) Naja das Spiel war sehr gut! Solche Pokalspiele will ich sehen.

Sonntag, 5. August 2007

Ist das wirklich ...

... Christopher Walken?!? Wenn ja ... wie geil! Christopher Walken macht Brathühnchen :) Ok für die sein genuschel nicht verstehen:

Brathähnchen mit Birnen

- 1 Hühnchen
- viel Salz
- Pfeffer
- Birnen




Wirklich praktisch ist, wie er es nennt, ein Eiffelturm. Ich hab so ein Ding auch. Allerdings nicht so groß wie seiner, ist ja auch für den deutschen Markt ;)

Also Hühnchen säubern, das kleine Fettpölsterchen am vorderen Ende des Hühnchens abschnibbeln und auf die Spitze des Hähnchenhalters stülpen. Dann das Hühnchen auf den Halter. Den Hintern mit der übrigen Haut, falls vorhanden, schließen.

Das Hühnchen Innen und Außen salzen und etwas Pfeffer auf die Spitze. Wenn ich ehrlich bin finde ich das persönlich seltsam, aber wenn Herr Walken es gut findet ...

Dann den Boden der Birne abschneiden, so dass die Birnen aufrecht stehen können. Die Böden auf das Blech legen, auf dem das Hühnen gestellt wird und auf diese Böden dann wieder die Birnen stellen. (Herr Walken ist ganz Stolz, dass die Birnen dann nicht auf dem Blech kleben) Bei 400° Fahrenheit (um und bei 200° Celsius) circa eine Stunde braten.

Die Böden der Birnen sind komplett geröstet, Herr Walken verwendet diese als Cookies, die Birnen haben teilweise karamelisiert (achtung heiß). Lecker wie Bratapfel. Das Hähnchen wirkt für deutsche Verhältnisse etwas blass, aber nach meinen Erfahrungen mit dem Hähnchenhalter ... meeeeegaaaaaaaa knusprig!

Danke Rudi ...

... für deine klaren Worte! Du hast soooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo Recht, wenn Du sagst, dass ein Spieler gefälligst in der Öffentlichkeit die Fresse zu halten hat, wenn es um Vereinspolitik geht. Er kann sich zu seinem Spiel äußern, denn das ist sein Verantwortungsbereich. Alles andere, möge er bitte Anderen überlassen. Und den Herren "Journalisten", manchmal möchte auch einfach nur Kaffeesatzleser sagen, rufe ich zu, fragt nicht die Spieler und vertraut auf eure eigenen Beobachtungen. Aussagen hin und her zu drehen, bringt nichts!

Gesehen im Doppelpass auf DSF. (Kann mal jemand den Wontorra in Rente schicken???)

Dienstag, 31. Juli 2007

Kicker Managerspiel

Nach dem ich letzte Saison frustiert nach den ersten 3 oder 4 Spieltagen der Rückrunde das Kicker Managerspiel aufgegeben habe, startet nun ein neuer Versuch.

Vorläufige Planung Bundesliga:


Spielsystem 3-4-3

Tor:
F. Rost (2,8)
__________

Wächter (1,5)
Fiedler (1,0)

Abwehr:
Boateng (1,6)
Callsen-Bracker (1,5)
Drsek (1,0)
__________

Tarnat (1,0)
Zuraw (1,0)
Blank (1,0)

Mittelfeld:
Jarolim (3,0)
Mahdavikia (2,8)
Schweinsteiger (5,0)
Khedira (3,0)
__________

Misimovic (2,7)
Bartels (0,1)
Kling (0,5)
Fanerud (1,0)

Sturm:
Zidan (5,0)
Ailton (2,0)
Mieciel (1,6)
_________
Epalle (3,0)
Buckley (0,5)

___________


Vorläufige Planung 2te Liga:

Spielsystem 4-3-3

Tor:
M. Hofmann (0,9)
_______________
Person (0,5)
Löhe (0,1)

Abwehr:
McKenna (1,0)
Noll (0,7)
Eger (0,4)
Demai (0,5)
_______________

Gonther (0,1)
Pinske (0,1)

Mittelfeld:
Caligiuri (0,9)
Blick (0,6)
Ledserwood (0,4)
_______________
Grüter (0,1)
Kotysch (0,2)
Vrancic (0,2)
Gebhart (0,2)
Baier (0,1)

Sturm:
Amri (0,8)
Cafu (0,3)
Scherz (0,7)

_______________
Pecka (0,4)

Halfar (0,8)


Ok die zweite Liga ist blind getippt ;)

Die Liga zur ersten Liga:
Blogger und Kieler BuLi

Die Liga zur zweiten Liga:
Blogger und Kieler


Jeder, der noch in keiner Liga ist, kann gerne beitreten ...

Montag, 30. Juli 2007

Kann nicht schlafen ...

... also hier kommt dann mal die monatliche Dosis TopGear ... ich habe mich immer gefragt, ob man sich in ein Auto verlieben kann oder ob es einfach nur die Abhängigkeit nach etwas Schönem ist. Ich mache kein Geheinis daraus, dass mein aller aller aller aller aller aller aller liebstes Auto der Aston Martin DB9 ist. Seit wann? Seit diesem Rennen. Man muss dazu sagen, dass ich sowohl mit dem Eurostar als auf mit dem TGV gefahren bin und ich weiß, wie es ist mit 350 Sachen Richtung Le Mans zu heizen. Ich hätte niemals ... aber seht selbst:



Gerade die Anfangssequenz mit der Harfe ist jedes Mal ein echt schönes Erlebnis. Dieses Auto ist absolut schön. Und gleich bekommen wir, auch bei der stark komprimierten Fassung von YouTube einen richtig guten Eindruck vom Sound des Motors.



So ich hoffe, dass ich nun ins Bett kann.

Mein Wochenende ...

... war gut. Am Freitag ging es los mit einer kleinen Abschiedsparty einer Freundin. Sie wird im August ein Auslandssemester in Bergen (Norwegen) einlegen. Es war ... feucht fröhlich ... ;)

Da Sie Ihr Zimmer in Kiel für das nächste Semester nicht braucht, zieht Sie aus. Naja das bedeutete mit Restalk im Blut Möbel schleppen. War aber ganz ok ...

Tja dann hab ich am Sonntag einen Erholungstag eingelegt. Drei Saunagänge und dann lecker Essen gehen ... herrlich.

Dann noch das 4:0 vom HSV :) Was kann es besseres geben. Dafür war das TV-Programm echt schlecht.


Tja nun geht die Woche wieder los. Mit all Ihren Problemen.

  1. Betriebsversammlung
    Gehe ich nicht hin. Den Quark vom Betriebsrat werde ich mir nicht anhören.
  2. Die Leisten OP einer Freundin.
    Ehrensache, dass ich Sie im Krankenhaus besuchen gehe!!!
  3. Arbeit
    Watt mutt datt mutt

Tja allen anderen: Eine schöööööööööööne Woche!!!

Dienstag, 24. Juli 2007

Nach vier ...

... Monaten ein Zwischenfazit:

Mein vierter Versuch in einen Blog etwas zu schreiben hat sich wohl etabliert. Jedoch hat sich, bis auf die Kieler Woche und Fußball, kein roter Faden entwickelt. Obwohl, diese Suche werde ich Literaturwissenschaftlern überlassen.

Ich tauche sogar schon auf einigen Blogrolls auf, die nicht zu meinem Umfeld gehören. Das finde ich dann schon ziemlich gut.

Aber am besten finde ich, dass einige Stöckchen, besonders das Bulistöckchen, ganz schön die Runde gemacht haben.

Danke an alle Leser :)


PS:

Mir fällt gerade auf: Lonariiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii Dein Spamfilter ist zu hart zu mir ... meine Comments erscheinen nicht! Heeelpppp I neeed somebooooooooodddyyyyyyy heeeeeeeeeeelllllpppppp! ;)

Sonntag, 22. Juli 2007

Es gibt Dinge ...

... die sollte man nicht nach schauen. *heul*

Ich wollte eigentlich nachschauen, wann Bochum gegen die Schwattjelben spielt. Das wäre am Wochenende um den 6.10.07 in Dortmund ... Aber nebenbei fiel mir ins Auge, wann Bochum sein Heimspiel gegen den HSV hat:


Am 24.08.07 in Bochum (war ja klar, dass ich die interessanten Spiele wieder erst zur Rückrunde sehen kann) um

20 Uhr (NEEEEEEEEEEEEEEEEIIIIIIIIIN wie gemein ... Flutlichtspiel ....)

Das nenne ich mal unfair!

Heftiges Gefummel ...

... mit der Kicker Stecktabelle.



Besonders die Heftklammern sind immer ein Akt. Denn man(n) ist ein einem Dilemma:
1.) Die Tabelle darf nicht zerkratzt werden
2.) aber die Klammern wehren sich nach Kräften!


Dann geht das Gefummel weiter. Denn die Steckies müssen ausgelöst werden. Hier wünsche ich mir schon seit Jahren eine oder zwei eigene Seiten. Dann wäre das Herauslösen und die Stabilität der Tabelle deutlich besser.

Dann noch schnell die Regionalliga Nord von der Regionalliga Süd trennen. Und dann geht das Gestecke los ... ach nein ... erst müssen die Schlitze geöffnet werden. Also zücke man(n) das Messer und macht kleine Schlitze. Aber dann gehts los ... Und hier ist sie nun:


Gleichzeitig kann man hier meine Wünsche sehen. Bochum nicht international (wegen Abstieg und so ... ich bin da ein gebranntes Kind) und Deutscher Meister wird sowieso nur der HSV ...

Montag, 16. Juli 2007

noch 364 Tage ...

... dann steht da ne 3 an der Zehnerstelle in meinem Alter :( Ich stelle fest: Ich hab ein Problem mit meinem Alter. Werde die nächsten 4 Minuten meines Geburtstages in aller Stille genießen ... bis Morgen ;)

Samstag, 14. Juli 2007

Neues in ...

... Sachen GELB:




"This book hasn't got any answers ..." *lol*

Und ...

... bei Filmen (die Fragen waren fies ...) kenne ich mich so aus:


66%The Movie Quiz

FilmCritic.com - Movie Reviews

So schlimm isses ...

... mit mir schon:


72%How Addicted to Blogging Are You?

Mingle2 - Online Dating

Montag, 9. Juli 2007

Zwei Stöckchen ...

... hintereinander ... wie wirkt denn das? Aber Narana hat es mir zugeworfen!

Ok hier die Regeln:

Jeder beschreibt acht Dinge von sich. Wer das Stöckchen zugeworfen kriegt, schreibt das alles in sein Blog rein, mitsamt den Regeln. Nun überlegt man sich, an welche acht Personen/Blogs man das Stöckchen weiterreicht. Schlussendlich schreibt man bei den Betreffenden einen entsprechenden Kommentar in das Blog.
  1. Ich bin wählerisch. Auch wenn dies nicht offensichtlich zu Tage tritt.
  2. Ich lebe gerne das Kind in mir aus. Dazu gehört auch eine Spur Naivität.
  3. Ich hasse es, wenn Menschen unpünktlich sind und nicht bescheid sagen.
  4. Entgegen der allgemeinen Auffassung, dass die Leute, die Wein (hier bevorzuge ich Weißwein) trinken kein Bier mögen, mag ich sogar total gerne Kölsch. Meinen Kaffe trinke ich schwarz wie meine Seele und meinen Tee gerne mit Milch aber ohne Zucker.
  5. Ich hasse Spinat ... Zuchini und Paprika. Fenchel und TK-Gemüse sind auch nicht der Hit.
  6. In der Sauna kann es mir nicht zu heiß sein.
  7. Ich trage meine Schuhe, bis sie mir von den Füßen fallen.
  8. Ich habe total gerne Gesellschaft. Auf der anderen Seite bin ich aber auch gerne alleine... komisch *grübel*

So leider muss man dieses Stöckchen auch noch an 8 Blogger schicken. Da Narana so gut wie alle von meiner Bloggroll kennt ... wird die wahl seeeehr schwierig:

Ich denke Alex könnte mal wieder was in sein Blog schreiben ;)
Hat Lonari schon so ein Stöckchen geschrieben (PS Du solltst deinen Spamfilter etwas freundlicher einstellen ;) )
Ich habe Murphy noch nie ein Stöckchen zu geschickt.
Malte muss auch noch mal ran.
Außerdem geht dieses Stöckchen an den Taxikollegen, an Miss Sophie, an Pauline und runter an den Hafen.